Sinn und Unsinn des Schiebersensors ?

Vergasereinstellungen und Bedüsungsprobleme
Supi
Beiträge: 117
Registriert: Fr 27. Nov 2009, 12:35
Motorrad: WR 290F,BMW 1150GS
Wohnort: 34582

Re: Sinn und Unsinn des Schiebersensors ?

Beitragvon Supi » Mi 4. Jul 2012, 05:01

Hallo, das Kerzengesicht war nach einer ca.2Km langen Vollgasfahrt hellgrau HD165. Der Motor reagierte bei LD40 bei verstellen der Gemischschraube gar nicht. Also 35HD eingebaut und der Motor reagiert auf die Verstellung der Gemischschraube. Wenn man von der Originalbedüsung HD168,LD40 ausgeht ist das setup jetzt nicht deutlich magerer. Im Vergleich zu HD180,LD42-45 was mir sehr fett erscheint. Aber wenn der Motor so bei Mud läuft solls'so sein.

Gruss supi.
Gibbste Gas kommste Hoch!

Benutzeravatar
MudMonster
Administrator
Beiträge: 2108
Registriert: Di 1. Sep 2009, 21:06
Motorrad: WR 250 F '06
Wohnort: Northern Outback

Re: Sinn und Unsinn des Schiebersensors ?

Beitragvon MudMonster » Mi 4. Jul 2012, 06:44

Nun ja, bei mir war's eben genau andersrum.
Anhand der eindeutigen Symptome (kochender Motor, weiße Kerze) war ich gezwungen in Richtung "fett" zu gehen.

Ich glaube nicht, daß man daraus eine Regel ableiten kann
aber die meisten Berichte über 290er, die mit Hauptdüsen von 180+ laufen,
stammen von Fahrern der Alu-Modelle.
Ist irgendwo nicht logisch, weil der Motor im Bereich des Verbrennungstrakts
im Gegensatz zu den Stahlamseln nicht groß überarbeitet wurde.
Der Vollständigkeit halber sei es hier aber erwähnt.

Gruß

MM
Wenn man 1l Altöl, 3,75l destilliertes Wasser, 0,15l Essigessenz, 1,08l Spülmittel mit 2 El Ketchup vermischt, hat man fast genau 6l Flüssigkeit zum Wegschütten!

Benutzeravatar
MudMonster
Administrator
Beiträge: 2108
Registriert: Di 1. Sep 2009, 21:06
Motorrad: WR 250 F '06
Wohnort: Northern Outback

Re: Sinn und Unsinn des Schiebersensors ?

Beitragvon MudMonster » Mo 6. Aug 2012, 21:11

Und Einen hab' ich noch:

Der dürfte nicht nur bei der Bedüsung einer 290er, sondern auch beim "normalen" 250er Alurahmen interessant sein.

JD-Kit ist ja schon ganz schön - ein meiner Meinung nach noch besseres Ergebnis erzielt man mit original Yamaha Teilen !

Irgendwo bei Thumpertalk habe ich den Tipp gefunden, die WR mit der Serien-Düsennadel der '09er YZ zu bestücken.
Nachdem ich schon genug Geld für Düsen; JD etc. verbrannt hatte, hat das den Bock auch nicht mehr fett gemacht.
Also Nadel bestellt und unter Beibehaltung des restlichen Settings auf der selben Clipstellung (#3) wie die JD-Nadel eingebaut.

Das Ergebnis war überzeugend; steht JD in nichts nach.
Absolut sauberer Durchzug von unten bis oben raus.
Vermutlich weil die YZ ab Werk ohne den ganzen Abgas-Kiki kommt und eine WR ohne dieses Gelump vergaserseitig nicht viel anders läuft.

Gruß

MM

P.S.: die vollständige Alternative zu JD würde so aussehen
- 1 ZAP Düsenkit (10 Düsen) LLD (20€ bei Neubert)
- 1 ZAP Düsenkit (10 Düsen) HD (20€ bei Neubert)
- Düsennadel YZ 2009 standard (ca. 23€ original Yamaha) Teilenr. 5TA-14916-KR-00
- 1 60er LeakJet ( Preis - weiß ich nicht mehr; unangenehme Dinge vergesse ich schnell ... :mrgreen: )
- 1 O-Ring Sortiment

Mit JD ist man im Zweifelsfall günstiger davon und hat eine englischsprachige Anbauanleitung dabei.
Mit o.g. Alternativkit hat man mehr Möglichkeiten, mit Setups zu spielen
Es möge jeder selbst entscheiden, womit er glücklich wird.
Wenn man 1l Altöl, 3,75l destilliertes Wasser, 0,15l Essigessenz, 1,08l Spülmittel mit 2 El Ketchup vermischt, hat man fast genau 6l Flüssigkeit zum Wegschütten!

Supi
Beiträge: 117
Registriert: Fr 27. Nov 2009, 12:35
Motorrad: WR 290F,BMW 1150GS
Wohnort: 34582

Re: Sinn und Unsinn des Schiebersensors ?

Beitragvon Supi » Sa 11. Aug 2012, 19:33

Hallo, ich hab'da mal eine Frage zu den JD Nadeln. :oops: Welche der beiden Nadeln ist die "fette" Nadel bzw. welche ist die "magere"? Tut mir leid das ich nochmal nachfrage aber ich bin mir nicht wirklich sicher. Mir ist etwas aufgefallen will mich aber vorher vergewissern.

Gruss supi.
Gibbste Gas kommste Hoch!

4-Stroke
Beiträge: 42
Registriert: Mi 16. Nov 2011, 20:37
Motorrad: wr250f

Re: Sinn und Unsinn des Schiebersensors ?

Beitragvon 4-Stroke » So 12. Aug 2012, 09:42

MUD!

Kannst du bitte die Düsenbezeichung der YZ Düse nennen,
damit ich auch einen Versuch starten kann?

SUPI!

Rote JD Nadel ist für den Sommer und die blaue Nadel
ab Temperaturen "unter" 10°C.

Supi
Beiträge: 117
Registriert: Fr 27. Nov 2009, 12:35
Motorrad: WR 290F,BMW 1150GS
Wohnort: 34582

Re: Sinn und Unsinn des Schiebersensors ?

Beitragvon Supi » So 12. Aug 2012, 09:55

Hi, das ist nicht ganz die Antwort auf meine Frage. Wenn die rote für sommerliche Temperaturen ist,ist es dann auch die fette Nadel? und wenn die blaue für kühlere Temperaturen ist, ist es die magere Nadel? Oder ist es ein Irrglaube von mir? :?

Gruss supi
Gibbste Gas kommste Hoch!

Benutzeravatar
Glubberer
Beiträge: 2553
Registriert: Sa 31. Jan 2009, 01:00
Motorrad: YZF RR
Wohnort: Franken - Frei statt Bayern

Re: Sinn und Unsinn des Schiebersensors ?

Beitragvon Glubberer » So 12. Aug 2012, 19:15

Na bei hohen Temperaturen brauchst ne magere Bedüsung.
Die zugehörige Nadel ist dann an der gleichen Stelle dicker im Durchmesser, falls du das mit "fetter" meinst...!? ;-)

Supi
Beiträge: 117
Registriert: Fr 27. Nov 2009, 12:35
Motorrad: WR 290F,BMW 1150GS
Wohnort: 34582

Re: Sinn und Unsinn des Schiebersensors ?

Beitragvon Supi » So 12. Aug 2012, 20:43

Hallo, was ich mit fetter Nadel bzw. magere Nadel meine, ist die Abstimmung des Vergasers. Soll heißen das man bei sommerlichen Temperaturen ein fetters Setup fährt mit der dazugehörigen "fettern" Nadel (JDrot)? oder bei kühleren Temperaturen magerer abstimmt (JDblau)?

Gruss supi.
Gibbste Gas kommste Hoch!

Supi
Beiträge: 117
Registriert: Fr 27. Nov 2009, 12:35
Motorrad: WR 290F,BMW 1150GS
Wohnort: 34582

Re: Sinn und Unsinn des Schiebersensors ?

Beitragvon Supi » So 12. Aug 2012, 21:57

Achtung Berichtigung!!!

Also, bei hohen Temperaturen sollte man kleiner(magerer) Bedüsen.Dann müßte wenn ichs' nicht wieder verwechsele die rote JD Nadel die dickere (magere) Nadel sein. Und bei der blauen ist es umgekehrt richtig???

Ich hoffe das es so stimmt.
Gruss supi.
Gibbste Gas kommste Hoch!

Mahi
Beiträge: 216
Registriert: Mi 9. Nov 2011, 22:55
Motorrad: YZ250F

Re: Sinn und Unsinn des Schiebersensors ?

Beitragvon Mahi » Mo 13. Aug 2012, 17:51

So stimmt das jetzt.


Zurück zu „Vergaser“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste