Hohe Kompression YZ426

Motor, Öl, Auspuff, Getriebe und Übersetzung
Raini
Beiträge: 10
Registriert: Do 29. Nov 2018, 17:00
Motorrad: YZ426 2001
Wohnort: 89542 Herbrechtingen

Hohe Kompression YZ426

Beitragvon Raini » Do 29. Nov 2018, 17:20

Hallo zusammen,
ich habe mir vor ca. 1 Jahr eine gebrauchte YZ426 Bj. 2001 zugelegt und bin leider nur ca. 4 km bis zu mir nachhause gefahren.
Bein Kauf ist die Maschine sehr gut angesprungen.
Nun habe ich das Problem, daß ich den Kickstarter fast nicht mehr nach unten durch treten kann wegen sehr hoher Kompression.
Habe die Maschine in einer Zweiradwerkstatt und auch dort wissen sie nicht mehr weiter. Der Vergaser wurde zerlegt und gereinigt, neue Zündkerze eingebaut und überprüft. Es sitzt auch nichts fest. Laut aussage des Mechanikers, haben es sogar andere Crossfahrer versucht die Maschine an zu treten und sagten daß dies nicht normal ist daß es sooooo schwer geht.
Vielleicht kann mir ja hier jemand einen Typ geben an was das liegen könnte.
Der von der Werkstatt hat mit nun vorgeschlagen einen Austauschmotor zu besorgen um ca. 1.100 - 1.300.-.

Danke schon mal im Voraus.

WR FRANZL
Beiträge: 15
Registriert: Mo 12. Okt 2009, 19:30
Motorrad: Yamaha WR426F 2001
Wohnort: Straßwalchen

Re: Hohe Kompression YZ426

Beitragvon WR FRANZL » Do 29. Nov 2018, 18:18

Servus

Funktioniert der Dekompressions Mechanismuss noch?

Raini
Beiträge: 10
Registriert: Do 29. Nov 2018, 17:00
Motorrad: YZ426 2001
Wohnort: 89542 Herbrechtingen

Re: Hohe Kompression YZ426

Beitragvon Raini » Do 29. Nov 2018, 19:45

WR FRANZL hat geschrieben:Servus

Funktioniert der Dekompressions Mechanismuss noch?

Puh......keine Ahnung, aber das werde die schon auch alles berücksichtigt haben ????

Huskycrosser
Beiträge: 194
Registriert: Fr 3. Jul 2015, 16:56
Motorrad: Yamaha

Re: Hohe Kompression YZ426

Beitragvon Huskycrosser » Fr 30. Nov 2018, 00:04

Selten so gegrinst ...

Sorry der musste sein ..

Bei zu hoher Kompression den Vergaser reinigen ist so sinnig als wenn man die Bremslichbirne erneuert .
Von daher hat die werkelbude null Ahnung ....
Und daher nix berücksichtigt haben .

Lies mal hier
viewtopic.php?t=2894

Erst mal Kerze raus und per Hand testen wer weiß was die da veranstaltet haben
Der Link zum Handbuch und das zeigt Dir wo der dekompressionshebel ist und wie der funktioniert .
Den Austauschmotor möchte ich für unter 1500 € sehen .....
Das stinkt zum Himmel das Ding ....
Gruß Husky

Raini
Beiträge: 10
Registriert: Do 29. Nov 2018, 17:00
Motorrad: YZ426 2001
Wohnort: 89542 Herbrechtingen

Re: Hohe Kompression YZ426

Beitragvon Raini » Fr 30. Nov 2018, 06:00

Austauschmotor von ebay

Raini
Beiträge: 10
Registriert: Do 29. Nov 2018, 17:00
Motorrad: YZ426 2001
Wohnort: 89542 Herbrechtingen

Re: Hohe Kompression YZ426

Beitragvon Raini » Fr 30. Nov 2018, 06:09

"Huskycrosser"
Das Handbuch lässt sich leider nicht öffnen.

Benutzeravatar
Glubberer
Beiträge: 2676
Registriert: Sa 31. Jan 2009, 01:00
Motorrad: YZF KXF RR
Wohnort: Franken - Frei statt Bayern

Re: Hohe Kompression YZ426

Beitragvon Glubberer » Fr 30. Nov 2018, 14:56


Crawlers
Beiträge: 36
Registriert: Mo 22. Aug 2011, 13:53
Motorrad: WR400F

Re: Hohe Kompression YZ426

Beitragvon Crawlers » Mi 19. Dez 2018, 14:42

Hallo Reini,

das klingt alles nicht sehr kenntnisreich...
Die WR benötigt beim Ankicken immer den Deko-Hebel. Den muss man betätigen. Sollte es damit nicht leichter gehen kann auch der Mechanismus am Zylinderkopf hängen oder defekt sein. Außerdem kannst du mal die Kerze raus machen und schauen ob es dann leichter geht, weil dann keine Kompression entstehen kann. Sollte es dann immer noch schwer gehen, hast du wohl eine mechanisches Problem. Könnte vom Kolben kommen, von den Nockenwellen, Steuerkette, Kurbelwelle oder Kupplung... Aber auf Verdacht gleich den Motor zu tauschen ist wohl übertrieben und zu teuer. Gibt es denn bei dir in der Nähe keinen der sich ein wenig auskennt?
Berichte bitte was raus gekommen ist.

Gruß Crawlers

Huskycrosser
Beiträge: 194
Registriert: Fr 3. Jul 2015, 16:56
Motorrad: Yamaha

Re: Hohe Kompression YZ426

Beitragvon Huskycrosser » Mi 19. Dez 2018, 19:55

Also ich muss mal " meckern " ....
Ohne jegliche Rückmeldung ist das hier Glaskugel raten .
Ob nun endlich mal die Kerze draußen war und man von Hand den Kickstarterhebel durchdrücken konnte ist immer noch ein " Geheimnis "

Bei Faze und co ist man immer online unerreichbar , aber mal konkret antworten
Ist selten ...

Dat musste mal raus
Sorry ....
Gruß Husky

Raini
Beiträge: 10
Registriert: Do 29. Nov 2018, 17:00
Motorrad: YZ426 2001
Wohnort: 89542 Herbrechtingen

Re: Hohe Kompression YZ426

Beitragvon Raini » Di 22. Jan 2019, 07:56

Sorry, habe nun die Maschine zu einem Arbeitskollegen (sehr guter Schrauber ) gebracht.
Also.....der Vergaser war total versifft....(soviel zum Thema zerlegt und gereinigt in der Werkstatt).
Kerze war draußen und der Kickstarthebel geht von Hand zum durchdrücken.
Maschine läuft jetzt auch wieder, .....ABER leider noch immer sehr schwer zum durchtreten beim starten.


Zurück zu „Antrieb“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste